Gebratener Hasenrücken mit Steinpilzen

Foto: Dana Krimmling/stock.adobe.com

ZUTATEN HASENRÜCKEN
• 1 Wildhasenrücken, gehäutet, gespickt
• 300 ml Rotweinmarinade
• 1 EL Pflanzenöl
• 50 g Butter
• 60 g Sahne
• 200 g frische Steinpilze
• 150 g Schalotten
• Pfeffer (aus der Mühle)

ROTWEINMARINADE
• 1 l Rotwein
• 40 ml Portwein
• 60 ml Öl
• 1 Möhre
• 1 Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• ¼ Knollensellerie
• 1 Lorbeerblatt
• 1 Nelke
• 8–10 Pfefferkörner
• 1 EL zerdrückte Wacholderbeeren
• etwas Zitrone

ZUBEREITUNG HASENRÜCKEN
Den Rücken mit der Marinade begießen und ca. 8–12 Stunden kühl marinieren. Zwischendurch einige Male wenden. Herausnehmen, trocken tupfen und Marinade durchsieben. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Das Öl und die Butter in einem Bräter erhitzen und den Rücken beidseitig bei starker Hitze anbraten. Die Marinade und die Sahne zugießen, kurz aufkochen und in den Backofen stellen. Rund 25 Minuten garen und immer wieder mit dem Bratenfond begießen. In der Zwischenzeit die Pilze putzen und längs in Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Pilze und Schalotten nach den 25 Minuten um den Rücken verteilen und 15 Minuten mitbraten. Mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Den Hasenrücken im Bräter servieren. ZUBEREITUNG ROTWEINMARINADE Gemüse zerkleinern und alle Zutaten vermischen.