Futtermittelunverträglichkeit oder Allergie?

Die richtige Fütterung von ernährungssensiblen Hunden.

Sabine Teichert/fotolia
Sabine Teichert/fotolia

Der Haushund hat sich in vielerlei Hinsicht von seinem Urvater, dem Wolf, entfernt und an das Leben mit dem Menschen angepasst. Dies trifft auch in besonderem Maße für die Verdauung, den Stoffwechsel und damit die gesamte Ernährung zu. Die heutigen Alleinfutter weisen deshalb eine besonders hohe Qualität auf und sind an die Bedürfnisse des Hundes sehr genau angepasst. Professionelle, produkt- und nährstoffschonende Herstellungsverfahren und wissenschaftlich basierte Rezepturgestaltung ermöglichen es, für jede Aktivitätsstufe und jeden Lebensabschnitt das passende Futter herzustellen.

Es gibt jedoch auch Hunde, die unter Futterunverträglichkeiten oder Allergien leiden. So verschieden wie die Ursache einer möglichen Allergie, so verschieden können auch die Symptome sein. Einige Hunde zeigen zum Beispiel vermehrten Juckreiz oder gerötete Haut, andere reagieren eher mit Magen-Darm-Problemen wie Erbrechen oder Durchfall.

maerzkind/fotolia
maerzkind/fotolia

Dabei reagiert der Körper (bzw. das Immunsystem) in der Regel auf einzelne Proteine aus Fleisch, Fisch, Getreide oder Milchprodukten, die als „fremd“ erkannt und daher bekämpft werden. Bei Ölen und Fetten ist das nicht der Fall, sie werden normalerweise sehr gut verdaut und lösen üblicherweise keine Futterunverträglichkeit aus.

TippWenn ein Hund Symptome einer Futterunverträglichkeit oder Allergie aufweist, ist es zuerst einmal entscheidend herauszufinden, worauf genau das Immunsystem reagiert. Als die wissenschaftlich sicherste Methode hat sich die Ausschlussdiät erwiesen. Bluttests führen oftmals zu falsch positiven Befunden.

Die Grundlage der PLUS-Linie sind daher sehr reduzierte Diäten mit wenigen, aber gut bekömmlichen Einzelkomponenten. Hervorzuheben ist, dass in jedem SOFT/PLUS-Produkt nur jeweils eine einzige besonders hochwertige tierische Proteinquelle enthalten ist. Für die Rezepturen werden weder Milchprodukte noch Eier verwendet, die bei ähnlichen Produkten im Markt oft doch als weitere tierische Eiweißquelle Verwendung finden. Zudem sind alle PLUS-Produkte getreidefrei. Manche empfindlichen Hunde können auch auf bestimmte, insbesondere glutenhaltige Getreide reagieren, jedoch nicht auf die glutenfreie Kartoffel. Daher wird bei den PLUS-Produkten als Kohlenhydratquelle in erster Linie die hochverdauliche Kartoffel verwendet.

In der SOFT/PLUS-Linie finden sich angepasste Produkte für jede Altersstufe, zusätzlich auch ein Mini-Produkt für kleine und sehr aktive Hunde und ein Maxi-Produkt mit extra großen Kroketten.

Bosch Tiernahrung
Bosch Tiernahrung

Bei einem empfindlichen Hund sollte ein besonderes Augenmerk auf die Phase der Futterumstellung gelegt werden. Besonders bei einem empfindlichen Magen-Darm-Trakt sollte die Umstellung langsam erfolgen, um Stress und eine weitere Reizung des Verdauungstrakts zu vermeiden. Eine Umstellung über einen Zeitraum von etwa vier bis sieben Tagen ist empfehlenswert. Dabei wird zuerst ein kleiner Teil des bisherigen Futters durch das neue Futter ersetzt. Der Anteil des neuen Futters wird täglich gesteigert, bis dieses ausschließlich gegeben wird.

Nach der Futterumstellung können jedoch einige Tage bis Wochen vergehen, bis eine Besserung der Symptome der Allergien/Unverträglichkeiten eintritt. Dabei zeigt sich bei Magen-Darm-Problemen die Besserung normalerweise schon nach wenigen Tagen. Bei Haut- und Fellproblemen kann die Reaktion einige Wochen dauern, da auch das Wachstum der Haare/die Hauterneuerung deutlich länger dauert.

TippSobald die Ursache der Futterunverträglichkeit/ Allergie bekannt ist, ist es notwendig, die Anzahl der Einzelkomponenten – insbesondere der verwendeten Proteine – zu reduzieren. Außerdem sollten möglichst Proteinquellen verwendet werden, die das Immunsystem bisher nicht (oder kaum) kennt.

Insgesamt kann man die Fütterung eines Jagdhundes mit der Ernährung eines Sportlers vergleichen. Damit der Hund seine optimale Leistung erbringen und effektiv arbeiten kann, ist es also entscheidend, die Fütterung mit Sorgfalt zu planen, um alle Nährstoffansprüche zu gewährleisten.

www.bosch-tiernahrung.de